Suche

Korrektes Aufmaß für eigene Zaunmontage erstellen

Aktualisiert: 17. Okt.

Wie erstelle ich ein Aufmaß?


Viele private Bauherren, die selber einen Zaun aufstellen möchten, fragen sich „wie messe ich den Zaun korrekt?“. Hier haben wir eine hilfreiche Anleitung für Hobbyhandwerker und Privatpersonen vorbereitet, die den Zaun selber aufbauen möchten.


Zaun planen


Als Allererstes sollte man den Zaunverlauf definieren, dazu kann im ersten Schritt – falls vorhanden – ein Lageplan oder eine Flurkarte verwendet werden, um eine erste Planung auf dem Blatt Papier vorzunehmen. Skizzieren Sie die Zaunstrecken in Ihrem Notizblock. Wenn Sie auch Tore einbauen möchten, planen Sie die genaue Positionierung sowie die Art der Toranlage vorher.



Zaunlinie abstecken


Im zweiten Schritt sollte man die Kennzeichnung der geplanten Zaunanlage im Gelände vornehmen. Finden Sie dazu zunächst die Grenzsteine. Oft sind die Grenzsteine unterhalb der Vegetation versteckt oder sogar leicht eingegraben. Nachdem Sie die Grenzsteine gefunden haben, können Sie die Zaunstrecken abstecken. Als Schnur zum Abstecken, kann eine Maurerschnur verwendet werden – diese erwerben Sie unter 10 EUR im Baumarkt. Die Absteckschnur kann an Holzplättchen oder Schnureisen fixiert werden. Ziehen Sie die Absteckschnur entlag des ersten Anfangspunktes, über Zwischenpunkte und Eckpunkte bis zum Endpunkt der Zaunstrecke. Beachten Sie dabei, dass die Schnur angespannt bleibt und immer den gleichen Bodenabstand aufweist.







Zaun Beispiel Aufmaß


Messen Sie zum Beispiel eine Gesamtstrecke von 9,05 m (9050 mm), die aus zwei Teilstrecken besteht 4,025 m und 5,025 m, so könnte man vier Zaunfelder mit fünf Zaunpfosten einplanen. Beachten Sie dabei, dass der Zaun Ihre Grundstücksgrenze nicht überschreiten sollte. Für die Zaunbestellung wären 2x Zaunfelder á 1905 mm, 2x Zaunfelder á 2443 mm und 5x 80/80 mm Zaunpfosten erforderlich, damit alles exakt passt.







Gefälle für Zaun berechnen


Berücksichtigen Sie bei Ihrem Aufmaß auch das Gefälle. Bauherren, die sich die Frage stellen, „wie messe ich einfach das Gefälle bei einem Zaun?", können oft ohne spezielle Technik, mit Hilfe der Absteckschnur, das Gefälle für den Bau einer Zaunanlage selber ermitteln. Beträgt der Abstand vom ersten bis zum zweiten Absteckpunkt 4,025 m und dessen Höhenunterschied 12 cm, so teilen wir 12 cm durch 4,025 m und ermitteln das Gefälle in Prozent. Mathematisches Rechenbeispiel: 120 mm / 4025 mm = 0,02981 mm entspricht ~3% Gefälle. Im praktischen Sinne bedeutet es, dass der Höhenunterschied je 1 m, um 3 cm ansteigt. Sobald das Gefälle bekannt ist, können auch die Höhen der Zaunelemente berücksichtigt werden. In den meisten Fällen, werden die Zaunfelder einfach abgestuft.



45 Ansichten0 Kommentare